3. Österreichische Fachtagung

Baumkonvention – auf dem Weg in die Praxis

Bäume und Wälder haben eine umfassende gesamtgesellschaftliche Bedeutung: zum Beispiel in Hinblick auf Biodiversität, Klima, Holzproduktion, Erholung und Tourismus. Viele Verantwortliche für Baumbestände geraten jedoch zunehmend unter Druck. In der Praxis bestehen erhebliche Rechtsunsicherheiten und Haftungsängste. Die Folge ist ein zunehmendes vorsorgliches Fällen und Zurückschneiden von Bäumen – primär um haftungsrechtliche Risken für Verantwortliche zu reduzieren. Diese präventiven Eingriffe in Bäume und Baumbestände haben negative Auswirkungen auf die Funktionen des Waldes bzw. der einzelnen Bäume, entprechen keineswegs der gültigen Rechtslage und stehen den vielfältigen Interessen an vitalen, natürlichen Baumbeständen entgegen. 2017 fand in Seitenstetten die erste Fachtagung zum Thema Baumhaftung statt. Im Nachgang dazu hat sich die Plattform „Österreichische Baumkonvention“ konstituiert. Interessierte VertreterInnen aus Verwaltung, Interessensvertretungen und BaumexpertInnen wollen den Fachdiskurs dazu vorantreiben. Anschließend an diese erste Veranstaltung fand im Frühling 2019 die zweite Tagung im Schloss Linz statt. Nun sind wir bei den Vorbereitungen für die dritte Tagung am 14. Mai 2020 in Graz.

14. Mai 2020 · Messe Congress Graz

9:30 bis 17:30 Uhr · Messeplatz 1, 8010 Graz

 Tagungsthemen

  • Begrüßung und Einleitung
  • Bericht von den Mitwirkenden am Symposium „Baumsicherung“ *)
  • Einschätzung und Diskussion: Wie wirkt das Symposium in Hainburg weiter – in Schutzgebieten, in Städten, im Forst?
  • Verabschiedung der Österreichischen Baumkonvention
  • Ein Ausblick: nächstes Symposium, Regierungsübereinkommen, Österreichische Baumkonvention – wie geht es weiter?

*) Dieses zweitägige, interdisziplinäre Symposium zur Baumhaftung hatte 2019 seine Auftaktveranstaltung in Hainburg. Das Ziel ist, den Prozess der Baumkonvention fachlich und rechtlich zu unterstützen. Die Ergebnisse wurden in einem Tagungsband zusammengefasst, der als Buch bezogen werden kann (LINK).

Mittagspause

 

Fachvorträge und entsprechende Diskussionsrunden

  • Leitfaden Baummanagement
  • Citizen Science für den Erhalt alter Bäume nützen
  • Schwammstadt und Klimaanpassung am Beispiel Graz
  • Ergebnisse der UBA Studie Baumhaftung
  • Mountainbiken, Wandern, Schwammerlsuchen – Erholungsnutzungsmanagement im Wald
  • Veranstaltungen unter Bäumen
  • Ausbildung in der Baumpflege
Vorprogramm:
13. Mai 2020 · Exkursion Schwammstadt
15:30 – 18:30 Uhr, mit DI Tomas Stoisser
Treffpunkt: Graz Hauptbahnhof, Eingangshalle; Endpunkt: Lendplatz
Nur für Teilnehmende der Tagung möglich.

Anreise:

Mit der S31 vom Hauptbahnhof Richtung Weiz bis Station Graz Ostbahnhof Messe.
Oder mit jeder Straßenbahnlinie zum Grazer Hauptbahnhof, von dort mit Linie 5 bis Station Jakominigürtel/Messe oder Linie 4 bis Station Stadthalle.

Teilnahmegebühr:

Euro 114,00 inkl. 20% USt., Tagesverpflegung und Exkursion

Stornobedingungen:

Bis zwei Wochen vor der Tagung kann storniert werden. Bei späteren Abmeldungen oder Nichterscheinen wird die Teilnahmegebühr verrechnet. Die Nennung eines/einer Ersatzteilnehmer/in ist jederzeit möglich.

Foto (c) Marion Schneider & Christoph Aistleitner

Aktueller Buchtitel

Kriterien für eine differenzierte Baumhaftung:

Fachtagung

21. März 2019 · Schloss Linz

Standard in Singapur

Foto © BAUMPARTNER Arboristik GmbH